Ist die E-Zigarette eine Männerdomäne?

  • E-Zigaretten Männerdomäne, ja oder nein 11

    1. ja (0) 0%
    2. nein (11) 100%

    Wie kommt es eigentlich, dass E-Zigaretten so eine Männerdomäne sind? Oder kommt mir das nur so vor? Dabei sollte man meinen, dass durch die duftigen Aromen im Liquid das Ganze für Frauen eher attraktiver ist. Was sagt ihr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von PepeCyB () aus folgendem Grund: Link entfernt

  • Hallo Liquid-Dame


    ich habe Deinen Beitrag erst einmal für einen Werbespam gehalten, da es schon etwas ungewöhnlich ist, gleich, ohne sich vorzustellen, eine Umfrage zu starten. Wenn Du möchtest, kannst Du das ja noch nachholen.


    Insgesamt sieht man schon häufiger Männer, als Frauen dampfen, wie es ja auch beim Rauchen ist. Das liegt bestimmt auch daran, weil Frauen Kinder bekommen und daher seltener rauchen und somit auch seltener dampfen.


    Dass Frauen duftige Aromen im Liquid lieber mögen, als Männer kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Beim Naschen von Süßigkeiten sind Männer ja auch sehr aktiv dabei. Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Was bei der Umfrage eindeutig fehlt ist das "Jein" als Option… ;)


    Geht es um das Dampfen der breiten Masse, würde ich sagen: nein. Geht es um Dampfen als Hobby, sage ich eindeutig: ja!

  • Ich kann mir gut vorstellen, dass ein größerer Prozentanteil an Männer wickelt und sich generell mit der Technik auseinandersetzt. Da Männer zum Großteil ja dann doch eher Technik affin sind.

    Aber ausgegangen vom Besitz und Konsum von E-Zigaretten, denke ich nicht dass eine Männerdomäne herrscht.


    Und PepeCyB glückwunsch zum 1000. Beitrag :D:drehen:

  • Frauen holen ihre pinkfarbene Kombi.....und dampfen, Du hörst sie nicht mehr.

    Männer holen sich ihre Hochleistungskombi, basteln an ihr rum, machen was kaputt, rufen in Social Media um Hilfe.

    Fazit: keine Männerdomäne 😉

  • Frauen dampfen - und gut is.

    Männer machen da gerne ein Brimborium drumherum.


    Ist doch wie beim Auto.

    Frauen fahren einfach, Männer neigen eher dazu sich mit jeder Schraube des Vehikels zu identifizieren.


    Nein - Dampfen ist keine Männerdomäne, nur der Umgang damit ist meist anders -

  • Wo ich mit diesen E-Zigaretten anfing, waren in meinem Umfeld ca. 40% Damen die auch damit anfingen und sich damit auseinander setzten.

    Damals war es kein Hobby sonder einfach nur Ersatz zu den Zigaretten. Das Dampfen ist bis heute nicht mein Hobby, nur Mittel zum Zweck.

  • Wo ich mit diesen E-Zigaretten anfing, waren in meinem Umfeld ca. 40% Damen die auch damit anfingen und sich damit auseinander setzten.

    Damals war es kein Hobby sonder einfach nur Ersatz zu den Zigaretten. Das Dampfen ist bis heute nicht mein Hobby, nur Mittel zum Zweck.

    na sicher? Was treibt denn ein erfahrener Dampfer in Foren?

    Wenn ich nur meine Zigaretten erfolgreich ersetzt hätte, würde ich mich dem Chaos in den Gruppen und Foren jedenfalls nicht aussetzen. 😉

  • na sicher? Was treibt denn ein erfahrener Dampfer in Foren?

    Wenn ich nur meine Zigaretten erfolgreich ersetzt hätte, würde ich mich dem Chaos in den Gruppen und Foren jedenfalls nicht aussetzen. 😉

    Ich brauche doch nicht unbedingt in so einem Forum über das dampfen schreiben. In den Großen habe ich über 28.000 Beiträge

    geschrieben und nicht nur über das dampfen.

  • Sehe ich ähnlich wie die Mehrheit hier. :thumbup:



    Frauen sind da eher pragmatisch. Bin weg von der Kippe, habe meine Technik u. mein Liquid, mehr brauche ich nicht. Männer dagegen vertiefen sich in der Technik, probieren ständig was neues, basteln und zelebrieren die ganze Sache. Dazu noch nen Hauch Geselligkeit in Foren und/oder beim örtlichen Stammi u. fertig ist der kleine Karnickelzüchterschützenschachspielerfussballerclub. :D



    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Wenn sich Frauen wirklich reinknien, dann sind sie mindestens ebenbürtig. Kurz, was die Nutzer angeht sehe ich keine Unterschiede. Der Unterschied ist im Normalfall einfach nur eine andere Auffassung.



    Mich hat auch meine inzwischen Exfreundin zum dampfen gebracht. Sie war innerhalb von 24h absolut vom dampfen überzeugt u. hat schlagartig keine Fluppe mehr angefasst. Trotz 40 Marlboro Red am Tag. :huh:;)



    Bei mir kam dann der Forscherdrang durch u. es kam eine neue Kombi nach der nächsten. Sie dagegen ist einfach stehen geblieben u. dampft nach wie vor ihre 10ml 9er Liquid am Tag. Aus Geldgründen allerdings alles selbst gemischt. Wie oben gesagt, einfach pragmatisch. ^^^^

  • Wenn ich so die Beiträge von Euch Männern lese, dann muss ich doch nochmal überprüfen, ob ich überhaupt eine Frau bin. Alles, was Ihr über Frauen geschrieben habt, trifft nicht auf mich zu. :totlachen:

  • Meine Bekannten sind bald auch 10 Jahre Dampferinnen. Sie wickeln selber und mischen ihre Liquids in Eigenregie.

    Bei den Geräten sind sie auch auf den neusten Stand. Klar, jede Hype wird nicht mitgemacht. Solche Nebelwerfer

    sind da auch nicht angesagt.

  • Ups, sorry, das hatte ich nach den letzten Beiträgen nicht mehr auf dem Schirm. Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Ich kenne mich mit meinen Geräten sehr gut aus, habe auch schon einigen Männern Hilfestellung gegeben, aber wie es immer so im Leben ist, gibt es natürlich auch Leute (egal ob Mann oder Frau), die sich noch besser auskennen.


    Ist ja auch keine Frage des Geschlechts, sondern des Interesses. :winken:

  • Meine Bekannte hat den Swabia Super6 mit den DNA 1337 60 Watt. Der VD wäre mir schon zu kompliziert.

    Sie kommt aber mit den Geräten super hin und debattiert darüber nicht.